Gemeinschaftspraxis Pathologie Potsdam - Startseite

Das Selbstverständnis unseres Institutes

Im Mittelpunkt unserer Arbeit stehen unsere Einsender und die von Ihnen und uns betreuten Patienten. Abweichend vom Klischee aus Radio, Fernsehen und Internet ist es heutzutage die Aufgabe des Pathologen, Gewebeproben von lebenden Patienten, die von den klinischen Kollegen mit Patientenkontakt zugeschickt werden, unter dem Mikroskop (histologisch und/oder zytologisch) entsprechend nach bösartigen oder gutartigen Tumoren, Entzündungen, Narben, unauffälligem Gewebe etc. zu unterscheiden.

Wir erstellen einen Befund, der dem Einsender übermittelt wird. Dank unserer Qualifikationen (die von den Ärztekammern, Kassenärztlichen Vereinigungen etc. kontrolliert und überwacht werden), sind wir dazu befugt und in der Lage.

Die Diagnoseverfahren sind optimiert, standardisiert sowie zertifiziert. Eine fortwährende Aktualisierung und Fortentwicklung erfolgt, z.T. auch durch externe Qualitätsmanager. Ziel ist eine individuelle Krankheitsvorsorge, Heilung und Verlängerung der Lebenserwartung bei guter Lebensqualität der uns anvertrauten Patienten.

Durch Medizinstudium, Facharztausbildung zum Pathologen, regelmäßige Fortbildungen bei der Internat. Akademie für Pathologie, Anwendung neuester Technologien bei der Schnitteherstellung sowie Literaturrecherche kann eine optimale patientenindividuelle Gewebediagnostik durch uns garantiert werden. Da bei uns am Institut 5 Fachärzte für Pathologie tätig sind, kann vom Eintreffen des Untersuchungsmaterials bei uns bis zum Befundausgang ein durchgehender Facharztstandard zugesichert und auch eingehalten werden.

Das Ergebnis unserer Diagnostik stellt die Basis für die dann folgende Therapie dar, z.B. Operation, Bestrahlung, Chemotherapie usw. Somit sind wir beim Patienten der Lotse in der Medizin und beim klinischen Kollegen der ideale Vertrags- und Geschäftspartner für eine zeitnahe, eindeutige und sichere Diagnose.